Ein gemeinsames Projekt

In FESSTVaL arbeitet ein gutes Dutzend Wissenschaftler*innen aus sieben verschiedenen Institutionen in Deutschland zusammen. Ein Großteil der Stellen innerhalb des Projektes ist mit Nachwuchswissenschaftler*innen (PhD und Postdoc) besetzt, was die Kampagne FESSTVaL zu einem lebendigen Beispiel für das Engagement und den Einfluss des wissenschaftlichen Nachwuchses macht und ein Garant für eine dynamische Arbeitsumgebung ist.

Im Mittelpunkt der Förderperiode des Projektes (Januar 2019 - Dezember 2022) stehen vier meteorologische Themen, die von den einzelnen Themenbereichen (TB) bearbeitet werden. Diese bestehen aus Wissenschaftler*innen der einzelnen Institute und bringen so Expertenwissen zusammen. 

  • Grenzschichtstrukturen
  • Cold Pools
  • Windböen
  • Citizen Science

Teilnehmende Institutionen

Deutscher Wetterdienst (DWD), FU Berlin (FUB), Universität Bonn (UBN), Goethe Universität Frankfurt (GUF), Universität Hamburg (UHH), Universität zu Köln (UzK), Max Planck Institut für Meteorologie Hamburg (MPI)

Lenkungsausschuss

Projektkoordination

Opens window for sending emailE-Mail

Universität Hamburg
Meteorologisches Institut

Bundesstraße 55
20146 Hamburg

Tel.: (040) 42838 5158


Back to top